Das Schloß von Baden

Markgrafschaft von Baden
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  

Teilen | 
 

 Strafregister von Graeulichkeit

Nach unten 
AutorNachricht
Meleen

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Alter : 34
Anmeldedatum : 03.06.06

BeitragThema: Strafregister von Graeulichkeit   Di 6 Jun - 19:27

Prozess zwischen Graeulichkeit und der
Markgrafschaft von Baden


(vom 23. Mai 1454 bis 5. Juni 1454)


Urteilsspruch schrieb:
Der Beschuldigte wurde im Falle Betrugfür schuldig befunden.
Der Angeklagte ist im Laufe des Prozesses gestorben, trotzdem ist er schuldig zu sprechen, ich verurteile ihn zu einer Geldstrafe von 20 Talern, zu zahlen sobald er aufersteht.
Der Beschuldigte wurde zu 20 Talern Geldstrafe verurteilt.

Anklageschrift schrieb:
Das ist eine Spekulationshandlung. Ich nahm Sie, ihre Brotlaibe des Marktes zu nehmen. Geben Sie zu, daß Sie Brot teuer weiterverkaufen.

beweis :
https://redcdn.net/ihimizer/img50/9173/unbenannt72zd.jpg


Gesetz :

Gesetze über die Spekulation


Ein Individuum, der eine Ware zum Verkauf anbietet, die er nicht selber produziert hat, ist der Spekulation verdächtigt.

Ein Individuum, der Waren einkauft und sie zu einem höheren Preis als den Einkaufspreis zum Verkauf anbietet, muß sich vor dem Gericht verantworten und wird wegen Spekulation angeklagt, was ein Delikt im Gebiet der Betrug ist.

Erstes Plädoyer der Verteidigung schrieb:
Die betroffene Person hat sich nicht gemeldet.

Anklagerede schrieb:
nichts dazu sagen...

Letztes Plädoyer der Verteidigung schrieb:
Die betroffene Person hat sich nicht gemeldet.

_________________
LG Meleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Strafregister von Graeulichkeit
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Schloß von Baden :: Archivsaal-
Gehe zu: