Das Schloß von Baden

Markgrafschaft von Baden
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  

Teilen | 
 

 Strafregister von Euronium

Nach unten 
AutorNachricht
Belzébar
Ex-Markgraf
avatar

Anzahl der Beiträge : 484
Localisation : Lerida, Aragón
Anmeldedatum : 22.02.06

BeitragThema: Strafregister von Euronium   Mi 24 Mai - 19:44

Prozess zwischen Euronium und der Markgrafschaft von Baden

(Du 07 mai 1454 au 23 mai 1454)




Urteilsspruch schrieb:
Der Beschuldigte wurde im Falle Hoch Verratfür schuldig befunden.

In Anbetracht der Tatsache, dass wir keine konkreten Ihre Schuld in der Sache beweisenden Beweise Sie, gegen Languedoc , haben, als wir Ihnen Unschuldigen angemeldet hatten...außer, was den Aufruf an der Revolte betrifft, die Sie an Narbonne begangen haben. Für das werden Sie 500 Taler der Geldstrafe haben.
Aber wir erklären melden an Ihnen des Guthabens SCHULDIG, die Gerechtigkeit von Baden zu beleidigen, sich weigernd, dem Staatsanwalt zu folgen, wir erklärenmelden an Ihnen Schuldige, diejenigen beleidigt zu haben, die Baden seit mehr als 3 Monaten, diejenigen entwickeln, ohne die Baden kein reiches Herzogtum wäre, das 5 Städte, 2 Bergwerke, 1 Karriere und mehr als 1400 Bewohner rechnet (mehr, als im Savoie und in der Touraine). Sie haben die Gerechtigkeit beleidigt, sich weigernd, dem Staatsanwalt zu folgen, Sie haben verleumderische Absichten gegenüber der Ratsglieder bewiesen, und gegenwärtig versuchen Sie, sich als einen Märtyrer gelten zu lassen, um das Volk gegen den Herzog und den Rat zu heben, aus aus diesen Verständen verurteile ich Sie in 1 500 Talern von Geldstrafe und eine Strafe, lebenslänglich Unwählbarkeit.
Wenn Sie ins Gericht zurückkehren oder noch die Mächte von Baden verursachen, werden Sie endgültig von unserem Herzogtum mit gejagt sein, prämiert eine sehr große Geldstrafe. Ich benachrichtige Ihnen, daß alle ihre Nachrichten auf dem Forum streng überwacht sein werden, wenn Sie fortsetzen, die öffentliche Ordnung zu stören, Sie werden es grassement die Folgen bezahlen.

Der Beschuldigte wurde zu 2000 Talern Geldstrafe verurteilt.

Anklageschrift schrieb:
Une grosse affaire inter-ducale:

Euronium, vous avez tenté de prendre la mairie de Narbonne;
Vous avez tenté de vous faire fournir des informations sur le nombre de gardes postés devant Narbonne

Vous avez donc recruté des Villageois tels que Number_one :

http://img217.imageshack.us/img217/9421/euro9mk.jpg

Vous vous êtes ensuite enfuit à Fribourg avec un mandat municipal de 2000 écus!

Voici ce qu'il reste de ce mandat que vous avez utilisé à des fins personnelles :

http://img130.imageshack.us/img130/7711/mandateuro9xr.jpg

Rendez-vous le plus vite possible dans le Languedoc; Si vous ne coopérez pas, vous subirez la plus grosse amende que le Baden ait connu ( actuellement, elle n'est que de 10000 écus)

Erstes Plädoyer der Verteidigung schrieb:
a voir...

Anklagerede schrieb:
Nous sommes le jeudi 19, je vous ai laissé 12 jours, vous ne nous avez pas pris au sérieux et êtes toujours en Bade.

Vous subirez donc la plus forte peine que Bade n'est jamais donné.

Mr le juge je vous laisse achever ce procès de Haute Trahison

Letzes Plädoyer der Verteidigung schrieb:
Warum, mich ohne Beweis fühlbar zu verurteilen?
Warum, korrupte Ratschläge zu stützen?
Warum, Mitglieder der Ratschläge, bis dahin zu verurteilen, die freundlich sind?
Warum, einen Krieg zu riskieren?

Heute bin ich nicht da, um Ihnen zu drohen, sondern Sie zu bewahren...

Um die Glaubwürdigkeit Ihrer Grafschaft zu bewahren
Um die Sicherheit Ihrer Grafschaft zu bewahren

Sehen Sie alle diese Menschen an, die mich stützen..
Sie wollen nicht, dass ich ginge...

Warum, mich zu verurteilen?

Sie kennen Ihre eigenen Gesetze nicht sogar!
Warten Sie mindestens äußerten sie, die in meiner Unterstützung vorhergesehen werden

Ich bin der Messias nicht, ich bin kein Held..
Aber wenn ich dieser Stadt weggehe, wird es keinen essbaren Stoff auf dem Markt mehr geben...

Ich will die Nachlässigkeit dieses Rats zu den neuen Städten genau richten...
Sie haben ihnen nicht geholfen sondern ich doch!

Soll ich Sie erinnern, dass, damit ein Prozess in dieser Gegend gültig ist, er Deutsch Schrift sein soll?

Die Verteidigung ruft Bachforelle in den Zeugenstand schrieb:
Nach diesen langen Tagen der Verhandlung hat sich für mich nur eine klare Frage gestellt:
WO SIND DIE BEWEISE? Ich habe NIE auch nur einen Beweis gesehen der Euronium überführt. Wenn es beweise gibt die EINDEUTIG sind werden wir es hinnehmen müssen. Solange es aber KEINEN Beweis gibt KANN euronium nicht bestraft werden. Es liegt in Ihrer Hand mein Richter. Das Volk von Konstanz steht hinter der Propaganda Figur „Euronium“. Das Volk wird auch nicht zusehen wie so jemand der sich so für den Wohlstand und die Entwicklung einer kleinen Kolonie eingesetzt hat bestraft wird und praktisch als Spätfolge stirbt. Ich möchte damit auch gleich auf Drohende gefahren hinweisen die vielleicht Realität werden könnten. In jeder Stadt sind Kontakte geknüpft die dicht hinter Euronium stehen. (Falls sie jetzt meinen dass der Thread im Forum gemeint ist irren Sie sich.) Und glauben sie mir es sind nicht wenige die einiges Riskieren würden.
Eine rein rhetorische Frage: Könnte sich die Grafschaft eine Übernahme aller Rathäuser leisten? Oder die Eroberung der Burg? Eine ganze Grafschaft geplündert? Denken sie darüber nach!

Mit freundlichen Grüßen bachforelle

PS:ZEIGEN SIE MIR ENDLICH DIE BEWEISE!

Die Verteidigung ruft Bachforelle in den Zeugenstand schrieb:
Sehr geehrtes Gericht!

Ich trete als Anwalt von Euronium auf. Ich habe nur einige Fragen an das Gericht von Baden.

1. Haben Sie je ein Gesetz gemacht das man einen Bürgermeister nicht ablösen darf der sich in das Kloster zurückgezogen hatte? Ich habe NICHTS in den Gesetzten gefunden.
2. Haben sie einen Beweis dass mein Mandat 2000 Taler entwendet hat?
3. Ist ein Vertreter aus Narbonne in Baden oder sind Länderübergreifende Verfahren üblich?
4. Haben Sie vielleicht daran gedacht das Euronium nur das Dorf retten wollte? Er hat jemand abgelöst der in den Ferien war. Das heißt das der Bürgermeister nicht fähig war das Rathaus zu führen Er hat mir erzählt das er nur die Wirtschaft retten wollte. Haben sie Beweise dagegen?

Ich sehe keinen Grund Euronium weiter festzuhalten! Er hat schließlich versucht die Wirtschaft zu retten. Er wollte nur einen Fehler der Grafschaft ausbessern!

Außerdem ist es eine Frechheit jemanden festzuhalten ohne dass ein Botschafter aus Narbonne in Baden ist. Ich beantrage das Euronium umgehend Baden verlassen darf um nach Narbonne zurückzukehren. Außerdem beantrage ich eine Eskorte für die Reise.

Mit größter Hochachtung und Respekt der Badener Justiz, bachforelle

Die Anklage ruft Gruenefeder in den Zeugenstand schrieb:
Ich trete hier in diesem Gericht auf, um einige Erläuterungen über unsere sowie gängige Gesetze und Bräuche zu geben, sowie einige Hinweise,als Antwort auf die vorherigen Fragen.

Unsere Region, Baden, hat schon vor einiger Zeit Abkommen unterzeichnet, mit vielen Regionen in den französichsprachigen Köngireichen. Dies verhilft uns unter anderem, daß Verbrecher, die entfohen sind, dennoch vor Gericht gezogen werden und ihre gerechte Strafe bekommen. So existiert ein Abkommen mit dem Languedoc. Dies ist in dem französischen Königreich eine gängige Praxis, da insbesondere Straftäter Kolonien dazu ausnutzen, um zu entkommen, jedoch alle Staaten eine Justiz wünschen. Der Angeklagte dürfte von diesem Tatbestand gewußt haben oder es vermutet haben, und ist wahrscheinlich nicht so überrascht, wie er scheint.

Es wird ausdrücklich erwünscht, daß er zurück nach Narbonne geht, um seine Taten zu verantworten. Es muß vereinbart werden und geklärt werden, wie es in die Tat umgesetzt werden soll.

Die Frage mit den Mandaten ist gravierend. Jeder Mandant weiß von seiner Verantwortung, und muß sein Umgang mit dem Geld und die Waren nachweisen. Den Autoritäten ist bekannt, was mit dem Geld geschieht. Er darf es nicht entwenden, und ist seiner Gemeinschaft diese hohe Summe schuldig. Er muß die Summe eiligst zurückgeben, damit die Stadt darüber verfügen kann. Dies kann nur in der Stadt selbst passieren. Es war demzufolge ein großes Fehler, so weit von der Stadt zu reisen, ohne Gewissheit über eine Rückkehr zu haben.

Die Gesetze über Revolten sind die Gesetze, die dort gelten. Die müßte der Angeklagte kennen.
Wenn ein Bürgermeister nicht anwesend ist, soll man sich in der Regel an der Grafschaft wenden, die Maßnahmen treffen kann. Revolten sind, ohne Erlaubnis, keine sichere Tat, und werden meist bestraft.

Die Anklage ruft Niklas in den Zeugenstand schrieb:
Si nous voulons nous faire respecter le seul moyen est de vous condamner grâce au traité judiciare que nous avons signé avec el languedoc. Les allemands n'ont pas encore d'expérience dans le jeu et les lois. Ce n'est pas une raison pour dire qu'ils ne comprennent pas leurs lois. En effet vous n'êtes pas le Messie, et donc vous ne nous êtes pas du tout vital. Vous n'aider pas les Allemands, vous tentez de les transformer en bandits comme vous l'êtes. Je pense que nous avons beaucoup aidé les allemands, ils vivent encore et ont pris goût au jeu.


Citation:
Lois sur le langage



La langue officielle du Duché du Baden est l'allemand.

Toutes les autres langues sont prohibées sur le forum officiel.

Toutes les langues sont autorisées dans les tavernes.

Les messages ducaux et municipaux devront être affichés en allemand.

Les procès seront écrits en allemands sauf si le procureur accepte de faire son réquisitoire dans la langue maternelle de l'accusé non germanophone.


Wenn wir uns das einzige Mittel achten lassen wollen, besteht darin, Sie dank gerichtlichem Vertrag zu verurteilen, den wir, mit le Languedoc signiert, haben. Deutsche Sprachen haben nicht noch Erfahrung im Spiel und den Gesetzen. Eben einen Verstand, um zu sagen, verstehen sie ihre Gesetze nicht. Sie sind nähmlich kein Messias, und also sind Sie uns lebensnotwendig gar nicht. Sie nicht den Deutschen zu helfen, Ihnen versuchen, sie in die Räuber zu verwandeln wie Sie er sind. Ich denke, daß wir deutschen Sprachen viel geholfen haben, sie erleben noch und haben das Spiel gern.

Gesetze über die Sprache



Die offizielle Sprache in Baden ist Deutsch.

Alle anderen Sprachen sind auf dem offiziellen Forum verboten.

In den wirtschäuser sind alle Sprachen erlaubt.

Die Nachrichten der Graftschaft und des Rathauses sind auf deutsch zu veröffentlichen.

Die Prozesse sind auf deutsch geschrieben, ausser wenn der Anklager einverstanden ist, seine Anklage in der Muttersprache des Angeklagten auszuführen.

_________________


Herzog von Karlsruhe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Strafregister von Euronium
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Schloß von Baden :: Archivsaal-
Gehe zu: